Alle Beiträge von Nicole Wassermann

Kleider machen Leute! Damenmannschaft sagt DANKE.

Chrissi Nägele hat sich im Sommer der Aufgabe gestellt, damit die Damen der SG Hurlach/Wiedergeltingen wieder ein einheitliches Auftreten haben.

Vielen DANK an die Firmen: „BAM“, „AM Service“ und „Otto Geiger“, die mit Ihrer Spende dafür gesorgt haben, dass die Damen nur noch einen kleinen Anteil beisteuern mussten. Es gab neue Aufwärmshirt, Langarmshirts und einen neuen Trikotsatz.

Ausflug der Fußball E-Jugend

Die E2-Junioren (U11) der SG Amberg-Wiedergeltingen fuhren am 10.09.2018, dem letzten Sommerferientag, zum schwäbischen Jugendfußball-Aktionstag ins Legoland Günzburg.

Als Meister-Team der Saison 2017/2018 wurde Ihnen dort in der Arena die offizielle Urkunde des BFV überreicht.

Die Nachwuchsfußballer/innen konnten mit Ihren Geschwistern, Eltern, Großeltern und Trainern bei bestem Ausflugswetter die Attraktionen des Freizeitparks genießen und starten nun hochmotiviert in die neue Fußball-Saison.

Generalversammlung

Am 27.4.2018 fand die ordentliche Mitgliederversammlung der Spielvereinigung Wiedergeltingen im Sportheim statt und wurde um ca. 20.15 Uhr von der 1. Vorständin Maria Schmid eröffnet. Sie konnte beide Ehrenvorstände Xaver Ledermann und Alfred Ziaja, einige Ehrenmitglieder und ca. 45 weitere Mitglieder begrüßen.

Nach einer Schweigeminute für die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder Reiter Maria, Schuster Karl-Heinz, Ehrenmitglied Schweinberger Karl und Gründungsmitglied Bissinger Karl wurde die Tagesordnung verlesen.

Im 1. Punkt Begrüßung und Bericht der Vorständin, gab diese einen kleinen Rückblick auf das vergangene Jahr. Unter anderem mit der Zusammenfassung der Veranstaltungen und bedankte sich bei allen Helfern, Gönnern und Sponsoren des Vereins.

Danach kam im 2. Punkt der Bericht der Schriftführerin Lutzenberger Sonja, die eine Zusammenfassung der letzten Generalversammlung von 2017 verlas. Danach kam es zu doch recht positiven Zahlen, die der 1. Kassier Altmayer Jürgen den anwesenden Mitgliedern verlesen konnte. Die Kassenprüfer hatten dem nichts auszusetzten oder zuzufügen.

Anschließend bekamen alle Anwesenden einen Einblick in die jeweiligen Abteilungen und wurden von den Abteilungsleitern auf den neusten Stand gebracht.

Die Entlastung der Vorstandschaft übernahm in diesem Jahr Ehrenvorstand Alfred Ziaja, der eine einstimmige Entlastung der Mitglieder für die Vorstandschaft erhielt.

Nach einer kurzen Pause folgten die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft für 30-70 Jahre und besondere Ehrungen für Jugendarbeit und ehrenamtliche Arbeiten.

Im letzten Punkt Wünsche und Anträge konnte alle Unklarheiten der anwesende Mitglieder beseitigt werden und Maria Schmid konnte die Mitgliedersammlung gegen ca. 22.40 Uhr beschließen.

Von links nach rechts (hinten): Ritter Josef 50 Jahre, Reiter Manfred 30 Jahre, Hans-Joachim Ott 30 Jahre, Anton Karl 30 Jahre, Wilhelm Müller 30 Jahre, Hölzle Franz 70 Jahre

von links nach rechts (vorne): Ott Petra BLSV auszeichnung 10 Jahre Ehrenamt, Maria Schmid (1. Vorstand), Altmayr Andreas 70 Jahre, Lutzenberger Sonja BLSV Auszeichung für 25 Jahre Ehrenamt, Buhmann Franz 60 Jahre

Nicht auf dem Bild:
für 40 Jahre Mitgliedschaft: Schilling Christa und Schorer Herrmann
für 50 Jahre Mitgliedschaft: Huber Johann, Mößmer Margit und Wolf Gerda
für 60 Jahre Mitgliedschaft: Scherer Manfred
für 70 Jahre Mitgliedschaft: März Peter und Schilling Franz
10 Jahre Jugenarbeit BLSV für Wassermann Anton
5 Jahre Jugendarbeit BLSV für Sophia Ott
5 Jahre Jugendarbeit BLSV Julia Böhm, Ivonne Epp, Ulrike Müller

70 Jahre Spielvereinigung Wiedergeltingen

Zum Festabend am Donnerstag den 9. Juni 2016 konnte die 1. Vorsitzende Maria Schmid zahlreiche Ehrengäste, Mitglieder, Aktive und Freunde des Vereins im wunderschön geschmückten Festzelt am Sportpark begrüßen. In Ihrer Festrede ging sie auf die geschichtliche Entwicklung ein und stellte den Verein in seiner ganzen Bandbreite vor.

Frau Marlene Peißinger überbrachte als Stellvertreterin die besten Wünsche des Landrats und übergab Maria Schmid einen Scheck. Mit einem Bronzeteller gratulierte 1. Bürgermeister Norbert Führer dem größten Verein in Wiedergeltingen zu seinem Jubiläum. BLSV Kreisvorsitzender Uli Theophil hob in seiner Rede die ausgewogene Struktur, vor allem im Jugendbereich, hervor. BFV Kreisvorsitzender Benjamin Adelwarth freute sich, dass die Fußballer die Klasse halten konnten und brachte für die neue Saison einen Spielball mit.

Für die Erstellung der Festschrift bedankte sich Maria Schmid bei Nicole Wassermann und Alfred Ziaja mit einem Präsent. Auf den ausgestellten Bildtafeln konnten die Besucher eine Reise in die Geschichte der SpVgg machen.

Prio1_VorstandSpvgg Prio2_Festschrift Prio1_Ehrung_AZiaja Prio1_Ehrengäste

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Blaskapelle Wiedergeltingen, unter der Leitung von Christoph Müller, sorgte musikalisch für einen würdigen Rahmen. Natürlich war der Festabend die passende Gelegenheit, Ehrungen für Mitglieder, Aktive und Ehrenamtliche durchzuführen.

Für 30-jährige Mitgliedschaft erhielten eine Urkunde und Ehrennadel in Silber:
Elmar Fischer, Josef Kienle, Hermine Radmacher, Gabriela Schulz, Michael Schulz, Maria Ziaja

Für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten eine Urkunde und Ehrennadel in Gold:
Jürgen Altmayr, Peter Ledermann, Hubert Meichelböck, Armin Raith, Maria Reiter, Hans-Jürgen Schaun, Manfred Schilling, Andreas Schorer, Christian Seitz, Helga Seitz, German Städele

Ehrungen für 50-jährige Mitgliedschaft erhielten eine Ehrentafel:
Unsin Georg, Johann Schilling, Benno Högg, Alfred Ziaja

Ehrungen Aktive: Prio1_Ehrung_Aktive
250 Spiele: Stephan Degenhart, Josef Kienast, André Nissen, Florian Hienle, Tobias Richter, Fritz Müller, Ruben Carstens
400 Spiele: Ignaz Schmid, Martin Schmid
500 Spiele: Elmar Fischer
700 Spiele: Sebastian Schulz

Zuletzt wurde Alfred Ziaja von Uli Theophil im Namen des BLSV für langjährige, hervorragende Verdienste im Sport geehrt und ihm wurde die Verdienstnadel in Gold mit großem Kranz verliehen.

Am Freitag stand der Stimmungsabend mit der Band „Die Hurlacher“ auf dem Programm. Beginnend mit Blasmusik bis hin zu allen bedeutenden Schlagern und Hits, steigerte sich die Stimmung mit jeder Stunde. Das Publikum im voll besetzten Festzelt schunkelte, klatschte und sang gemeinsam bis zum Schluss und jeder im Zelt war ausgelassen und konnte den Abend genießen.

Am Samstag wurde die Erwartung der Besucherzahl weit übertroffen. Die Partyband „aufg´spielt“ heizte allen Gästen mit der ganzen Bandbreite aus Faschingshits, Oldies und Liedern der aktuellen Chartliste so richtig ein. Im ausverkauften Festzelt herrschte eine grandiose Stimmung und niemand konnte mehr auf seinem Platz sitzen, denn die Band brachte das Zelt zum „Kochen“. Ausschank, Küche, Bedienungen und Bar hatten alle Hände voll zu tun, um den Hunger und Durst der Besucher zu stillen.

Am Sonntag zum Festgottesdienst zeigte sich der Verein überaus präsent. Kaplan Pater Davis fand in seiner Ansprache die richtigen Worte zum Jubiläum der Spielvereinigung, denn es gibt durchaus Parallelen von Sport und Glauben: Pflichtbewusstsein, Aufrichtigkeit und Gemeinschaftssinn sind wichtige Voraussetzungen für das Miteinander. Lesungen und Fürbitten wurden von Maria Schmid, Alfred Ziaja, Julia und Peggy Auerhammer sowie Sebastian Schulz vorgetragen. Der Kirchenchor, unter der Leitung von Renate Lutzenberger, sorgte für einen beeindruckenden Festgottesdienst. Der Wettergott schenkte dem Sportverein noch einige Sonnenstrahlen und so konnte der Festumzug zum Sportpark unter großer Beteiligung durchgeführt werden. Voran ging die Blaskapelle mit der Fahnenabordnung von Schützen-, Veteranen- und Feuerwehrverein, dahinter folgten viele Aktiven und diese sorgten mit ihren Trikots und Trainingsanzügen für ein buntes Bild. Am Sportpark wurden die Umzugsteilnehmer von den Böllerschützen empfangen und der Musikverein spielte anschließend Zelt zum Mittagstisch bis in den frühen Nachmittag. Jeder Platz war belegt und es mussten noch einige Garnituren zusätzlich aufgestellt werden, damit sich auch jeder seine Maß und das Essen schmecken lassen konnte.

Nachmittags fanden verschiedene Auftritte statt und hier machten die Minis der Geltelonia mit ihrem ehemaligen Faschingsshowtanz „Bauer sucht Frau“ den Anfang. Weiter ging es mit der Kindertanzgruppe von Tamara Menhofer, die im Festzelt ihren ersten Auftritt hatten und diesen mit Bravur gemeistert haben. Anschließend kamen noch die Teenies mit dem Showtanz aus dem Fasching 2016 und zu guter letzt gab die Zumba-Gruppe von Carina Filser noch ihr Debüt auf der Bühne. Alle Vorführungen wurden mit kräftigem Applaus gewürdigt und die Zuschauer wollten auf die Zugaben aller Gruppen nicht verzichten.

Ab 16 Uhr fand auf dem Sportplatz das Fußball-Hobby-Mixed-Turnier statt. Insgesamt nahmen 16 Mannschaften am Turnier teil und die Besonderheit war, dass immer eine Frau mit auf dem Feld sein musste. Die teilnehmenden Mannschaften hatten einfallsreiche Namen, wie SK Lation, BierGlas Rangers oder Balkan Express. Petrus hatte ein Einsehen und hielt den Regen zurück, sodass alle Spiele bei guten Bedingungen durchgeführt werden konnten. Anschließend fanden sich Zuschauer und Turnierteilnehmer langsam wieder im Zelt ein und Organisator Sebastian Schulz bedankte sich bei allen Mannschaften und den Schiedsrichtern und führte gemeinsam mit Maria Schmid die Siegerehrung durch. Der dritte Platz ging an Hangover 96 aus Amberg den zweiten Platz belegte Lagerlogistik Schürer aus Schlingen und Turniersieger wurde Türkheimspor, das Team von Tobias Altmayr. Die ausgelassene Stimmung der Aktiven und Gäste steigerte sich natürlich, als das erste EM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die Ukraine startete. Beim gemeinsamen Public Viewing konnten die über 400 Leute im Zelt gemeinsam mit der Nationalelf mitfiebern und am Ende den ersten Sieg feiern.

Ein langes, erfolgreiches und gelungenes Wochenende ging für die Spielvereinigung Wiedergeltingen zu Ende. Ein großer Dank geht an alle, die im Vorfeld an der Durchführung und Umsetzung beteiligt waren und ebenso an alle, die sich während des Festwochendendes für den Sportverein als Helfer zur Verfügung gestellt haben. Ohne ein gemeinsames „Anpacken“, Unterstützen und Miteinander wäre dieses großartige Jubiläum nicht zu stemmen und umzusetzen gewesen. So feierten wir gemeinsam ein tolles Fest: mit vielen Besuchern aus nah und fern gemäß dem Motto „Unser Verein in unserem Dorf“. Danke!

Prio1_Ehrung_Turnier
Prio1_FestumzugPrio1_Mini-TanzgruppePrio2_Hurlacher

 

Auszeichnung Silberne Raute

Silberne Raute

Am Sonntag, den 18.05.2014 war es endlich soweit  und ein lang angestrebtes Ziel vom 1.Vorstand Alfred Ziaja war erreicht. Der Spielvereinigung Wiedergeltingen e.V. wurde die Silberne Raute, das Gütesiegel des bayerischen Fußballverbandes verliehen.

Zu diesem kleinen Festakt im Sportheim konnte der 1. Vorstand zahlreiche Gäste begrüßen. Den Kreisehrenamtsbeauftragten Gerd Scheer und seinen Nachfolger Dr. Peter Wassermann, als Vertreter des Landrates Helmut Koch, den 1. Bürgermeister Norbert Führer sowie Benjamin Adelwarth, der neue Kreisspielleiter waren der Einladung gefolgt. Des Weiteren waren Frau Sigrid Kammerlander, Schulleiterin an unserer Grundschule und der Vereinsreferent Anton Weißenhorn jun. unter den Gästen. Für unseren Vereinsehrenamtsbeauftragten Thomas Strauß war Anwesenheit natürlich Pflicht, Präventationsbeauftragte des Vereins Nicole Wassermann war leider verhindert.  Natürlich war die komplette Vorstandschaft, fast alle Abteilungsleiter, Trainer und auch Schiedsrichter Anton Mayer als Gäste mit dabei.

In seiner Begrüßungsrede gab der 1. Vorstand Alfred Ziaja einen kurzen geschichtlichen Rückblick von der Gründung des Vereins in der Bahnhofsgaststätte Bissinger bis zum heutigen Standort an der Stockheimer Straße, dem Sportpark der Spielvereinigung Wiedergeltingen. Beginnend mit dem Fußball hat der Verein mit all seinen Sparten heute rund 700 Mitglieder.

Anschließend erläuterte Gerd Scheer allgemein den Erwerb des Gütesiegels.Als Grundvoraussetzung muss mindestens eine Erwachsenen-, eine Jugendmannschaft am Verbandsspielbetrieb teilnehmen und ein Schiedsrichter aktiv sein.Innerhalb eines Jahres müssen aus einem Aufgabenkatalog mit 40 Kriterien in den 4 Aufgabenfeldern Ehrenamt, Jugend, Breitensport und Prävention gegen Sucht und Gewalt, proAufgabenfeld mindestens 4 und insgesamt 24 Kriterien erfüllt werden. Die Spielvereinigung hat diese Aufgabe ohne Problem erreicht und somit konnte Alfred Ziaja die Urkunde entgegen nehmen.

In kurzen Grußworten würdigte Norbert Führer, Helmut Koch und Benjamin Adelwarth die Arbeit des Vereins und gratulierte zu dieser Auszeichnung.

Alfred Ziaja bedankte sich bei Thomas Strauß für die gute Zusammenarbeit und sein Engagement. Sein  Dank ging auch an alle, die zu diesem Erfolg beigetragen haben. Im Schlusswort forderte der Vereinsehrenamtsbeauftragte in dieser Sache weiterzumachen um das nächste Ziel, die goldene Raute, zu erreichen. Mit einem zünftigen Weißwurstfrühstück ging dieser feierliche Vormittag zu Ende.